Stefan_Heinisch_Custor_Geschäfstführer

Stefan Heinisch

studierte BWL mit Schwerpunkt Bankbetriebswirtschaftslehre und Kommunikationswissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Er verfügt über jahrzehntelange leitende Erfahrung in internationalen und nationalen Marktforschungsinstituten und Beratungsunternehmen. Zu Beginn seiner beruflichen Laufbahn war er sechs Jahre in der Versicherungswirtschaft tätig.
Seit 2012 lehrt Stefan Heinisch parallel an der THI Business School der Technischen Hochschule Ingolstadt Sortiments- und Servicemanagement sowie angewandte Marktforschung und seit 2018 an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Bis heute hat Herr Heinisch eine Vielzahl von Beiträgen in Fachzeitschriften und Büchern veröffentlicht sowie Vorträge gehalten und an Podiumsdiskussionen teilgenommen.

PUBLIKATIONEN

Heinisch, Stefan: Digitalisierung im Handel – Digitale Kassen- und Warenwirtschaftssysteme. Studienbericht 04/2019, 8 Seiten.    Zum Download

Heinisch, Stefan: Research im Servicedesign-Prozess. In: ServiceToday. Das Magazin für Entscheider aus Service, Marketing, Logistik, Personal und Technik. Ausgabe 1/2017,  S. 60-61.   Zum Download

Business Maker / CUSTOR: Digitalisierung und IT-Transformation. Status quo und Trends.
Eine Studie für die QSC AG, 2016.    Zum Download

Heinisch, Stefan: Serviceerfolgsmessung – Ein Modell zur Analyse von Service Value.
In: Bruhn, Manfred; Hadwich, Karsten (Hrsg.): Service Value als Werttreiber. Konzepte, Messung und Steuerung (Reihe Forum Dienstleistungsmanagement). Springer Gabler, Wiesbaden 2014, S. 115-136

Heinisch, Stefan: Service in Italien: Ideal ist’s, wenn Dessous und Service passen.
In: ServiceToday, 3/13, S. 44-45 („49 Branchen, 274 Unternehmen, 74.275Kundenurteile – das sind die „harten“ Zahlen der Service-Champions Italien, der größten Untersuchung zum Service-Niveau in Italien, durchgeführt von den Wissenschaftlern der ServiceValue GmbH. Die italienischen Service-Champions basieren – wie das deutsche Pendant – auf dem Instrument zur Messung des erlebten Kundenservice, dem SES (Service Experience Score).“)

Heinisch, Stefan: Reportingsysteme – Wenn die Bank wüsste, was die Bank weiß.
In: Bankmagazin 07/13, S. 56-57 („Unternehmen benötigen als wirtschaftlich agierende Einheiten für ihre Entscheidungen alle relevanten Informationen. Betriebliche Reporting-Systems unterstützen Banken dabei, solche Informationen zielgerichtet bereitzustellen.“)

Heinisch, Stefan: Mystery Research zur Messung von Servicequalität.
In: ServiceToday, 1/13, S. 34-35

N.N. / Heinisch, Stefan: „Auch mittelfristig wird der Besuch einer Bankfiliale nicht erlebnisorientiert sein“ (Interview mit Stefan Heinisch)
In: bank und markt, 10/2009, S. 15

Heinisch, Stefan: Honorarberatung: vor allem für Besserverdienende.
In: bank und markt, Heft 10 Oktober 2008, S. 30-32

Heinisch, Stefan: Auf der Suchen nach dem verlorenen Kunden.
In: Bankmagazin 07/08, S. 28-29 („Es ist nicht einfach, Kunden zu ihrem Berater in die Filiale zu locken. Besonders schwierig ist dies bei Kunden, die sich in Finanzfragen gut auskennen und nicht gerne in die Karten schauen lassen. Bei diesen Kundengruppen verspricht der Einsatz eines mobilen Beraters Erfolg.“)

Heinisch, Stefan: Kundenpotenziale erkennen und zielgerichtet ansprechen.
In: Das Fidelity Partner-Magazin mit Marketinginformationen. Juli 08, S. 1-4

Heinisch, Stefan / Schulte, Karsten: Mein Geld, meine Bank, mein Berater!
Bankberater als Bindemittel in der Kundenbeziehung. In: planung & analyse 2/2007

Heinisch, Stefan / Schulte, Karsten: Kundenansprache ohne Gießkanne.
In: Bankmagazin 1/07, S. 32-33

Schulte, Heinisch, Adelt et. al.: Die psychonomics Bankkunden-Typologie.
Die psychonomics Typologie privater Versicherungsnehmer: Zielgruppen für das Bankmarketing. Kunden zielgenau erkennen und ansprechen. Köln, 2006.

FACHVORTRÄGE UND PODIUMSDIKUSSIONEN

Verband Deutscher Lokalzeitungen e. V. , Waldecker Gesprächskreis:
“Marktforschung für lokale Medienhäuser” (Keynote Speaker), Waldeck, 22.02.2018

Service Design Drinks #4:
„Market Research in Service Management – Tell Me What You Want, What You Really Really Want!“ (Keynote Speaker), Nürnberg, 25.10.2016
Ankündigung Service Design Drinks #4: Market Research in Service Management  *  Veranstaltungsbericht  *  Download der Präsentation 

DSW – Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e.V.:
„Kundenurteil: Fairness von Filialbanken 2014“ (Pressekonferenz mit Vorstellung der Studienergebnisse), Düsseldorf, 23.01.2014
DSW: Kundenurteil: Fairness von Filialbanken 2014

Ostdeutscher Sparkassenverband, 11. Neuhardenberger Kreis:
„Kundenorientierung von Filial- und Direktbanken“, Neuruppin, 26.11.2013

AMC, 29. Meeting Arbeitskreis Kundenmanagement:
“Beschwerdemanagement – die Königsdisziplin für erfolgreiche Kundenbeziehungen”, Düsseldorf, 12.06.2013
AMC: Beschwerdemanagement

AMC, 19. Meeting Arbeitskreis Produktmanagement Kranken:
“Fair geht vor: Private Krankenversicherer im Test”, Köln, 19.03.2013
AMC: Produktmanagement Kranken

DSW – Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e.V.:
„Kundenurteil: Fairness von Filialbanken 2013“,(Pressekonferenz mit Vorstellung der Studienergebnisse), Düsseldorf, 12.12.2012
DSW: Kundenurteil: Fairness von Filialbanken 2013

BBE Automotive: 13. Kölner Aftersales Forum:
„Kundenbindung als zentrales Maß nachhaltiger Kundenorientierung im automobilen Aftersales-Geschäft“, Köln, 19.06.2012

voice days plus 2010. Kongress für Kundeninteraktionstechnologien:
„Customer Experience-Programme: Kosten- oder Ergebnistreiber?“ (Podiumsdiskussion), Nürnberg, 13.10.2010

Internet World Kongress, Special Banken und Finanzdienstleistungen:
„Das Zusammenspiel Offline und Online.“ (Vortrag mit anschließender Podiumsdiskussion), München, 22.10.2008

prokonzept Fachtagung:
“Online? Ja, auch online! – Die Zukunft heißt Mulitchannel”, Weingarten, 14.08.2008
“Viele Köche verbessern den Brei! – Zielgruppenspezifische Bankproduktentwicklung mit Conjoint”, Weingarten, 15.08.2008

zanox, Expert Day Financial Services:
„(Um)Wege: Vom Klick zum Kunden“ (Vortrag und Podiumsdiskussion), Berlin, 24.04.2008

VDH Verbund deutscher Honorarberater, 3. Symposium:
“Honorarberatung – wie viel Transparenz verträgt der Kunde?”, Offenbach, 25.11.2008

Mailing Tage:
„Der Einsatz von Marktspezifischen Typologien zur zielgerichteten Ansprache von Kundenpotenzialen“, Nürnberg, 14.06.2007.

BEITRÄGE FÜR JOURNALISTISCHE AUFBEREITUNG

Die Vermessung des Kunden.
In: acquisa, 07-08 / 2014, S. 24-25

Mobiler Vertrieb. Ziemlich angeschlagen.
In: Cash. 4/2009, S. 104-106

Werte, die geldwert sind.
Interviewbeiträge zusammen mit Prof. Hans Geiger (ISB). In: IT-Finance 1/2009, S. 6-8

Mehr Qualität durch Honorarberatung.
In: Banken + Partner 1/09, S. 16-18

Online zu mehr Umsatz und weniger Arbeit.
In: VersicherungsJournal Extrablatt 1/2009

Erfolgreiche Verkaufsstrategien für Krisenzeiten.
In: VersicherungsJournal Extrablatt 1/2009

Mobile Bankberater. Riesiges Erfolgspotenzial.
In: geldinstitute 1/2008, S. 14-15